Was ein Seecontainer mit der Produktion von Reifen zu tun haben kann

Freitag, 22. März 2013 | 0 Kommentare
 
Die Containerbauweise soll eine weitreichende Vorfertigung und die Vorabnahme beim Hersteller sowie verbunden damit kürzere Inbetriebnahmezeiten vor Ort ermöglichen
Die Containerbauweise soll eine weitreichende Vorfertigung und die Vorabnahme beim Hersteller sowie verbunden damit kürzere Inbetriebnahmezeiten vor Ort ermöglichen

In einem modifizierten Seecontainer ist das Gros einer Steuerungs- und Antriebslösung für eine neue Kombiproduktionsanlage für Reifen (Laufstreifen- und Seitenwandfertigung) der Continental AG untergebracht. Bei diesem Projekt haben der Reifenhersteller, der Anlagenbauer Troester sowie der Automatisierungsanbieter Siemens zusammengearbeitet mit dem Ziel, in gebündelter Form und mit aufeinander abgestimmten Komponenten einerseits ein perfektes Zusammenspiel dreier Extruder und diverser Nebenaggregate zu gewährleisten sowie andererseits alle Aufgaben vom Engineering über die Inbetriebnahme bis zur Prozessführung und Wartung zu vereinfachen und gleichzeitig noch einen Beitrag zur Verbesserung der Energiebilanz zu leisten. cm .

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *