Existenzgründer/Jungunternehmer bei Reifen Stiebling zu Gast

,

Unter dem Motto „Von den Besten lernen“ waren unlängst mehr als 20 Existenzgründer bzw. Jungunternehmer aus dem Ruhrgebiet zu Besuch bei Reifen Stiebling in Herne. „Sie wollen alle erfolgreiche Unternehmer werden. Und hier können Sie das ‚Wie’ lernen“, so Dr. Roland Kirchhof vom Netzwerk „Business Angels“. Denn für den ehemaligen Herner Oberstadtdirektor ist die als Gastgeber der Veranstaltung fungierende Firma ein Beispiel dafür, „dass Erfolg kein Zufall ist, sondern es dafür ein Muster gibt“.

Wie genau dies aussieht, erläuterte Geschäftsführer Christian Stiebling mithilfe einer Präsentation, bei der er vor allem auf zwei wesentliche Bausteine hinwies: „Unsere allerhöchste Qualität im Service und unser fairer Umgang mit dem Menschen, ob Kunde, Lieferant oder Mitarbeiter.“ Allerdings konnte der 54-Jährige seinen Gästen noch einen weiteren Ratschlag mit auf den Weg geben. „Der Kunde steht immer im Mittelpunkt. Er muss sich bei Ihnen wohlfühlen. Denn das gibt er weiter und eine positive Mund-zu-Mund-Propaganda ist in der Dienstleistungsbranche durch nichts zu ersetzen“, meint Stiebling.

Einen nicht zu unterschätzenden Anteil am Erfolg eines Unternehmens habe zudem ein eng gestricktes Netzwerk. „Ob in der Stadt, in der Sie ihre Geschäfte machen, oder im beruflichen Umfeld – Kontakte sind immens wichtig“, sagt der Stiebling-Geschäftsführer, dessen Unternehmen daher auch eines von 17 Gesellschaftern der Top Service Team KG ist. Allerdings stand bei der Veranstaltung nicht nur Theorie auf dem Programm, sondern auch eine Betriebsführung, bei der Christian Stiebling und sein Verkaufsleiter Hubertus Mönkemöller den Teilnehmern unter anderem die eigene Runderneuerung bzw. den praktischen Arbeitsalltag der etwa 200 Reifen-Stiebling-Mitarbeiter (darunter 20 Auszubildende) näher bringen wollte. cm


Geschäftsführer Christian Stiebling (Zweiter von rechts) mit den Existenzgründern/Jungunternehmern beim Rundgang durch die Runderneuerung von Reifen Stiebling

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.