Motorradrennfahrer lobt ContiRaceAttack

Donnerstag, 2. August 2012 | 0 Kommentare
 
Slicks, die sich bei einem Rennen auf hundert Kilometern Landstraße bewährt haben
Slicks, die sich bei einem Rennen auf hundert Kilometern Landstraße bewährt haben

Der Motorradseriensport wird mit zulassungsfähigen Motorrädern ausgefahren. Bei den Rennen vor einigen Tagen auf dem legendären Schleizer Dreieck, einem Rennen über gesperrte Landstraßen, konnten Fahrer mit Continental-Rennreifen die drei Podiumsplätze belegen. Dirk Schneiders, der die Rennen der Gruppe 3 mit dem Podiumsplatz abschließen konnte, lobte seine ContiRaceAttack-Bereifung in der neuen Dimension 180/60 ZR17: “Vor allem beim Anbremsen der Kurven und beim Herausbeschleunigen geben sie maximalen Grip, der die Sekunden zwischen dem Treppchen und den anderen Plätzen bedeutet kann.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *