Mitas nimmt US-Fabrik in Betrieb – Schnellerer Endausbau geplant

Freitag, 27. April 2012 | 0 Kommentare
 

Nachdem Mitas bereits im Januar den ersten Reifen im neuen Werk in Charles City (Iowa/USA) gefertigt hatte, ist jetzt die Serienproduktion in der neuen Anlage angelaufen. Aus Anlass der offiziellen Einweihung der Landwirtschaftsreifenfabrik – der ersten des tschechischen Unternehmens außerhalb Europas – kündigte Mitas an, man wolle die Investitionen in Höhe von 52 Millionen Dollar vorantreiben, um die volle Kapazität von 13.500 Tonnen pro Jahr bereits 2013 erreichen zu können – drei Jahre früher als bisher geplant.

“Mitas ist jetzt eine Marke ‚Made in America’”, so Tomas Nemec, Chairman von Mitas’ Muttergesellschaft CGS anlässlich der Einweihung. In der Fabrik werden verschiedene Landwirtschaftsreifen produziert; das Sortiment reicht bis Reifen mit einem Durchmesser von 54 Zoll und einer Breite von 1.200 Millimeter.

Die letzte Vulkanisationspresse soll Mitte 2013 installiert werden. Aktuell beschäftigt Mitas in Charles City 76 Menschen; Ende 2013 sollen dies 237 sein. Die Fabrik ist bereits nach ISO 9001 zertifiziert.

Mitas Tires North America Inc. ist eine Tochtergesellschaft von Mitas a.s.

, die wiederum zur CGS a.s. Holding gehört; die Gruppe betreibt neben der neuen US-Reifenfabrik noch drei Fabriken in Tschechien sowie eine weitere in Serbien und produziert Reifen der Marken “Mitas”, “Cultor” und “Continental” (in Lizenz).

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *