Auch Michelin erhält Auszeichnung bei Tire Technology Expo

Nachdem schon das Lanxess-Tochterunternehmen Rhein Chemie im Rahmen der Tire Technology Expo in Köln Opens external link in new windowausgezeichnet wurde, kann man sich auch bei Michelin freuen: Denn das Unternehmen ist bei derselben Veranstaltung zum „Reifenhersteller des Jahres“ gekürt worden. Wie es heißt, sollen mit dem Preis die Leistungen in dessen globalem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Ladoux (Frankreich), seine umfangreichen Investitionen in unterschiedlichen Unternehmensbereichen sowie neue Kooperationen zur Erhöhung der Sicherheit und Nachhaltigkeit der individuellen Mobilität gewürdigt werden.

Konkret wird in diesem Zusammenhang auf die grundlegende Neugestaltung des globalen Forschungs- und Entwicklungszentrums von Michelin in Ladoux verwiesen, in die das Unternehmen 100 Millionen Euro investieren wird. Das neue „Urbalad“ führt demnach sämtliche Entwicklungsteams und -labore mit rund 3.300 Beschäftigten an einem Ort zusammen. Neben einem futuristischen Neubaukomplex mit 67.000 Quadratmetern Nutzfläche für 1.600 Arbeitsplätze werden zunächst bereits bestehende Gebäude umfangreich renoviert und nicht mehr zeitgemäße Bauten abgerissen. Ziel aller Baumaßnahmen sei es, mit kurzen Wegen, bereichsübergreifenden Projektteams sowie hochmodernen Kommunikations- und Computertechnologien die Entwicklungsprozesse weiter zu beschleunigen und noch effektiver zu gestalten, sagt Michelin. Die Bautätigkeiten sollen im Frühjahr 2012 beginnen und rund fünf Jahre dauern.

Lobend erwähnt habe die Jury aber auch das neue Kooperationsabkommen von Michelin mit der FIA (Fédération Internationale de l’Automobile), über die man eine sichere und nachhaltige Mobilität mithilfe moderner Motorsporttechnologie fördern will. Im Mittelpunkt der Maßnahmen stehen demnach die Erhöhung der Verkehrssicherheit, die Entwicklung von Reifeninnovationen auf Basis der im Motorsport gewonnenen Erfahrungen und neue Ansätze, um den ökologischen Fußabdruck der Mobilität im alltäglichen Leben zu verbessern.

„Es ist eine große Ehre, diese Auszeichnung von einer so hochkarätigen Jury zu erhalten“, freut sich Dr. Joachim Neubauer, Leiter Normen und Vorschriften der Michelin Reifenwerke für Deutschland, Österreich und die Schweiz. „Gut ist vor allem, dass die wahren Gewinner unsere Kunden sind. Sie profitieren von unserem Einsatz, qualitativ hochwertige und innovative Premium-Produkte mit besonders ausgewogenen Reifeneigenschaften zu entwickeln und auf den Markt zu bringen“, ergänzt er. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.