Hybrid siegt auf dem Nürburgring mit Michelin

Mit dem Porsche 911 GT3 RSR des Teams Manthey Racing hat am vergangenen Wochenende erstmals ein Hybrid-Fahrzeug einen Lauf zur hart umkämpften Langstreckenmeisterschaft Nürburgring gewonnen – auf Rennreifen von Michelin. Die Werksfahrer Richard Lietz, Marco Holzer und Patrick Long nutzten die hohe Effizienz ihres Boliden und kamen während des vierstündigen Rennens mit nur zwei Boxenstopps über die Runden, während die Konkurrenz dreimal nachtanken musste. Dies bedeutet im Umkehrschluss aber auch: Der von einem 465 PS starken 4,0-Liter-Boxer und zwei zusätzlichen Elektromotoren angetriebene Porsche absolvierte die komplette Renndistanz mit nur drei Satz Reifen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.