Nankang präsentiert neuen Winterreifen auf CITEXPO

,

Für die Nankang Rubber Tire Corporation Ltd. gehört die CITEXPO seit einigen Jahren fest ins jährliche Programm. Dabei kommt der taiwanesische Reifenhersteller, der zu den größten seines Landes zählt, nicht aus reiner Uneigennützigkeit nach Shanghai, stellt dort aus und gewährt der Messe den Ruf, dass dort auch international führende Reifenhersteller ausstellen. Wie Eric Shih, Marketing- und Projektmanager der Nankang-Exportabteilung, im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erklärt, habe die Messe immer „gute Chance, Reifengeschäfte zu machen“, geboten. Folglich komme Nankang auch gerne wieder zur CITEXPO. Dabei hat es das taiwanesische Unternehmen nicht allzu weit zur Messe in Festland-China, denn schließlich betreibt Nankang in Shanghai ein Büro sowie seit 2003 eine Fabrik im nicht weit entfernten Zhangjiagang (Jiangsu-Provinz).

Ein Blick auf das Unternehmen und seine mittlerweile 50-jährige Geschichte – Nankang wurde 1959 gegründet – offenbart die Entwicklung zum Global Player. Nachdem man 1973 eine zweite Fabrik in Taiwan baute, deren Kapazität aktuell ausgeweitet wird, gelang vor sechs Jahr der Sprung auf’s chinesische Festland mit der Errichtung einer eigenen Pkw- und LLkw-Reifenfabrik; Nankang fertigt ausschließlich Consumer-Reifen. Bereits früh entwickelte sich die neue Fabrik in China zu einer wichtigen Produktionsbasis für den internationalen Export des taiwanesischen Unternehmens. Heute werden in Zhangjiagang über sieben Millionen Reifen gefertigt, von denen die überwiegende Mehrheit außerhalb Chinas vermarktet wird – auch natürlich in Taiwan. Wie Eric Shih erklärt, bleiben lediglich zehn Prozent der in China produzierten Reifen auch im Land selbst und werden dort vermarktet.

Dass die Fabrik unter Volllast fertigt, sei zwar überaus zufriedenstellend, mache aber eine Expansion der Anlage in naher Zukunft notwendig, wie der Marketing- und Projektmanager erläutert. Genaue Details zur Kapazitätserweiterung stünden zwar derzeit noch nicht fest. Man könne aber davon ausgehen, dass das Bestreben, in der chinesischen Erstausrüstung endlich Fuß zu fassen, auch den Ausbau der technischen Abteilung in der China-Fabrik bedeuten könnte. Vielleicht würde langfristig dort sogar ein zweites vollwertiges F&E´-Zentrum entstehen, so Shih weiter. Aktuell wird sämtliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Taiwan geleistet.

Ergebnisse dieser Arbeit zeigte Nankang auch während der CITEXPO. Während der dreitägigen Messe Anfang September führte der taiwanesische Reifenhersteller etwa den neuen Winterreifen SV-2 ein, der zunächst in 29 Größen zwischen 13 und 18 Zoll zur jetzt beginnenden Saison auch in Europa verfügbar sein wird. Das V-förmige, mit vier umlaufenden Rillen versehene Profil verbessere insbesondere die Drainagefunktion des Reifen auf nassen Straßen; auch die moderne Silica-Mischung verbessere die Eigenschaften des Reifens auf nasser Fahrbahn. Natürlich sei der Reifen frei von hocharomatischen Ölen, so Shih weiter.

Neben dem ebenfalls neuen „Nankang AS-1“ – einem asymmetrischen HP-Reifen (15 bis 19 Zoll) für Mittelklassefahrzeuge – stellte der taiwanesische Hersteller seinen Flaggschiffreifen „Nankang NS-20“ in den Mittelpunkt der Präsentation auf der CITEXPO. Der NS-20 wird übrigens in Taiwan wie auch in China gefertigt. Dies zeigt ebenfalls, dass die chinesische Fertigungsstätte im Fabrikenverbund nicht ausschließlich für die kleineren Dimensionen zuständig ist. Der neue UHP-Reifen wurde Anfang dieses Jahres eingeführt und habe sich seither weltweit überaus gut verkauft, so Marketingmanager Eric Shih. Heute sind über 30 Dimensionen des NS-20 ab 17 Zoll verfügbar.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.