Hella beteiligt sich an türkischem Fahrzeugteilehändler

Zum 1. Januar 2009 übernimmt der Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co. (Lippstadt) 49 Prozent der Anteile an der türkischen Fahrzeugteile- Handelsgesellschaft Intermobil mit Sitz in Istanbul. Wie Hella anlässlich der Vertragsunterzeichnung am 25. November 2008 in Lippstadt bekannt gab, ist die Kooperation eine strategische Investition in den wichtigen türkischen Markt für Ersatzteile und Zubehör von Personen- und Nutzkraftwagen. Die Firma Intermobil zählt in der Türkei zu den größten Repräsentationspartnern für europäische und amerikanische Automobil- und Teilehersteller und ist dort bereits seit mehr als fünfzehn Jahren als Handelspartner für Hella tätig. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst darüber hinaus weitere wichtige Marken der Fahrzeugteileindustrie und vermarktet unter anderem auch Produkte von Siemens VDO und Wabco in der Türkei. Außerdem versorgt Intermobil Kunden der speziellen Erstausrüstung sowie Automobilhersteller in der Türkei. Dieses erfolgreiche Geschäftsmodell soll unverändert fortgeführt werden.

„Mit der vertieften Zusammenarbeit machen wir deutlich, welch große Bedeutung der türkische Kfz-Teilemarkt für die Weiterentwicklung unseres weltweiten Aftermarket-Geschäfts hat“, so Dr. Jürgen Behrend, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter der Hella KGaA Hueck & Co., anlässlich der Vertragsunterzeichnung. „Dabei ist das Markt-Know-how von Intermobil ein ungemein wichtiger und Erfolg versprechender Faktor.“ Als international agierender Automobilzulieferer bringt Hella sein etwa 24.000 Teile umfassendes Produktportfolio für Licht, Elektrik, Elektronik und Thermo Management ein.

„Als Teil der globalen Hella-Organisation profitiert Intermobil vom System-Know-how eines weltweit führenden Partners des Kfz-Teilehandels – von der Logistik über die Vermarktung bis hin zum kompetenten technischen Service“, betont Nadine Perahya, geschäftsführende Gesellschafterin von Intermobil. „Gemeinsam bündeln wir unsere Stärken, um erfolgreich zu wachsen.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.