Reifenhersteller klagen gegen Zulieferer von Chemikalien

26 Unternehmen, darunter Reifenhersteller wie Cooper Tire & Rubber Europe, haben gegen insgesamt 23 Zulieferer Klage eingereicht. Die Beklagten hätten von 1996 bis 2002 ein Preiskartell bei Chemikalien unterhalten, die unter anderem für die Reifenherstellung benutzt werden, und so ihre Kunden übervorteilt. Zu den beklagten Firmen gehören Shell, Bayer, Dow, Unipetrol, Trade-Stomil und Eni, schreiben mehrere Medien übereinstimmend. Die beschuldigten Unternehmen, deren komplette Liste bislang ebenso wenig veröffentlicht wurde wie die von den Klägern, sind bereits im Jahre 2006 wenigstens teilweise von der EU-Kommission zu Geldstrafen verurteilt worden; jetzt verlangen die geschädigten Unternehmen Schadensersatz.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.