Alcoa integriert Felgengeschäft in neue Geschäftseinheit

Alcoa fasst die Geschäftseinheiten „Wheel Products“ und „Auto and Truck“ zusammen und nennt diesen neu geschaffenen Bereich „Wheel and Transportation Products“. Präsident der neuen Business Unit, die in Cleveland ihren Sitz haben wird, ist der bisherige Präsident der Felgensparte Kevin B. Kramer (48), der vor vier Jahren von Goodyear zu Alcoa gewechselt war. „Alcoa Wheel and Transportation Products“ beschäftigt weltweit 2.800 Menschen an 30 Standorten.

„Wheel and Transportation Products“ gliedert sich in die drei Teilbereiche „Transportation Products“ (vormals „Auto and Truck Structure“), Nutzfahrzeug- und Pkw-Räder. In der dazugehörigen Pressemitteilung ist von Aluminiumgussrädern (fertigt Alcoa noch an zwei Standorten) nicht mehr die Räder, wohl aber von geschmiedeten Aluminiumrädern. Der Teilbereich Transportation Products wird von Scott Kerns geführt, vormals verantwortlich für Marketing bei Alcoa Wheels. Der Bereich „Commercial Vehicle Wheels“ obliegt wie bislang Tim Myers (42) und der Bereich Auto Wheels Michael Parnell.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.