Fulda-Fabrik steht nach Getriebeschaden still

Ein Getriebeschaden an einem Schlüsselaggregat hat dazu geführt, dass in der Fulda-Fabrik in der gleichnamigen Stadt für rund 24 Stunden die komplette Produktion eingestellt wurde. Wie die Oberhessische Presse schreibt, mussten rund 800 Beschäftigte aus verschiedenen Schichten zu Hause bleiben. Der Produktionsausfall beläuft sich nach Angaben des Unternehmens auf rund 20.000 Reifen. Lieferengpässe werde es aber nicht geben, sagte Gabriele Velte, Pressesprecherin von Goodyear Dunlop Tires Germany, gegenüber der Zeitung. Der Betrieb wurde für rund 24 Stunden stillgelegt, dann war der Schaden behoben. Zur Schadenshöhe machte das Unternehmen keine Angaben. In Fulda werden über sieben Millionen Reifen pro Jahr produziert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.