Ungarn: Planmäßige Einhaltung des Hankook-Vertrags

Mitte November hatten noch zahlreiche Medien weltweit berichtet, die ungarische Regierung habe Subventionszusagen gegenüber Hankook Tire aufgehoben. Die NEUE REIFENZEITUNG hatte die Meldungen bereits damals als offenkundige Falschmeldung enttarnt und dies auch so veröffentlicht. Nun wird die Medienkampagne gegen den koreanischen Reifenhersteller nochmals von höchster ungarischer Stelle als solche gebrandmarkt. Gegenüber der Fachzeitschrift European Rubber Journal aus England bestätigte ein Sprecher der Ungarischen Agentur für Investitionen und Handelsentwicklung, einer Regierungsbehörde, die ungarische Regierung erfülle alle ihre Verpflichtungen mit Hankook Tire wie im Rahmen des „Incentive Agreement“ zum Bau der Hankook-Reifenfabrik in Dunaújváros südlich von Budapest vereinbart.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.