Umsatzsprung für Hayes Lemmerz

Räderhersteller Hayes Lemmerz hat im dritten Quartal (endete am 31. Oktober) des laufenden Geschäftsjahres den Umsatz um 20 Prozent auf 554,9 Millionen US-Dollar gesteigert. Die Verluste (net loss) beliefen sich auf 62,7 Millionen und wurden im Wesentlichen durch Abschreibungen und Restrukturierungskosten verursacht. Der Umsatzzuwachs resultiert aus Verkaufserfolgen bei Stahl- und Aluminiumfelgen, einer Verbesserung bei den Materialkosten und positiven Währungseinflüssen. Das Unternehmen sei in dem Bestreben, die Internationalisierung voranzutreiben und die Bedeutung der „Big Three“ aus Detroit am Umsatz zu verringern, vorangekommen, so der Präsident, CEO und Chairman des Unternehmens Curtis Clawson.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.