KBA-Statistik weist Pkw-Zulassungsminus für den Oktober aus

Angaben des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) zufolge lag die Anzahl der Pkw-Neuzulassungen mit 281.845 neuen Autos im Oktober dieses Jahres um 4,1 Prozent unter dem Vergleichsmonat 2006. Das September-Ergebnis sei jedoch um 6,2 Prozent übertroffen worden, teilt die Behörde weiter mit. Demnach lag der Dieselanteil (49,6 Prozent) im Oktober erstmals über dem der Benziner (49,5 Prozent), und kleine Fahrzeuge aus dem Minisegment sollen ebenfalls besonders gefragt gewesen sein (plus 27,6 Prozent), während die Zahl der Zulassungen von Vans um 23,4 Prozent zurückging. Im Gegensatz zum Pkw-Markt ist laut der KBA-Statistik im Nutzfahrzeugbereich eine positive Marktentwicklung festzustellen. Denn im Oktober wurden 31,5 Prozent mehr fabrikneue Lkw zugelassen als im Vorjahr. Bei den Kleinlastern mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen wurde sogar ein Plus von 42 Prozent verzeichnet, und eine mit 43,7 Prozent noch höhere Steigerungsrate wird von den Sattelzugmaschinen berichtet.

Nicht ganz so rosig sieht es bei den Kraftomnibussen und Krafträdern aus: Die 314 bzw. 8.285 Einheiten im Oktober dieses Jahres entsprechen einem Minus von 11,3 respektive 2,7 Prozent in Bezug auf den selben Monat 2006. Mit Blick auf die ersten zehn Monate des laufenden Jahres entsprechen die bislang etwa 2,6 Millionen neu in Verkehr gekommenen Pkw einem Neuzulassungsrückgang um 7,6 Prozent bezogen auf den gleichen Zeitraum 2006, während die kumuliert 4.173 Busse und 171.932 Krafträder laut KBA einem Minus von 9,4 bzw. 0,4 Prozent entsprechen. Im Plus nach zehn Monaten dagegen die Lastkraftwagen (225.822 Einheiten/12,1 Prozent Zuwachs), Sattelzugmaschinen (33.930 Fahrzeuge/zwölf Prozent Zuwachs), land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen (29.225 Einheiten/10,1 Prozent Zuwachs) sowie die sonstigen Kraftfahrzeuge (11.573 Einheiten/7,5 Prozent Wachstum).

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.