Airbus 380 mit Bridgestone-Reifen zum Premieren-Linienflug

Airbus hat Michelin und Bridgestone als Lieferanten von Radialreifen für das Modell A380 ausgewählt. Während bei den meisten Präsentationen in den letzten Monaten die Reifen die Aufschrift Michelin trugen, kamen beim Premieren-Linienflug, den Singapore Airlines vor einigen Tagen von Singapur nach Sydney durchführte, Bridgestone-Reifen zum Einsatz. Wie der japanische Reifenzulieferer berichtet, wird auch der Airbus-Kunde Qantas Airways auf Bridgestone-Reifen vertrauen. Angesichts der Start- und Landegeschwindigkeiten von bis zu 370 km/h sowie einem Startgewicht von bis zu 560 Tonnen müssen die Reifen besonders verstärkt sein, Bridgestone vertraut dabei auf die „RRR“-Struktur (Revolutionarily Reinforced Radial).

Bridgestone sieht in dem Segment Flugzeugreifen ein strategisches Geschäftsfeld und will es daher ausweiten. Die Flugzeugreifen – auch die für den Premierenflug – werden im Werk Kurume (Provinz Fukuoka) in Japan hergestellt. Aktuell entsteht in der Bridgestone-Fabrik von Tokyo eine weitere Produktionslinie für derartige Reifen, die helfen soll, die Kapazitäten von Flugzeugradialreifen bis zum Jahre 2011 zu verdoppeln. Das Unternehmen verfügt ferner über Runderneuerungsmöglichkeiten in Nordamerika, Europa, Asien sowie im Heimatland Japan.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.