F1-Teams rüsten nicht nur ihre Rennautos mit Bridgestone-Reifen aus

In der Formel 1 ist Bridgestone mittlerweile Alleinausrüster. Mittlerweile gehen die Teams dazu über, auch ihre Servicefahrzeuge sukzessive auf Bridgestone-Reifen umzurüsten. Jüngstes Beispiel ist ING Renault F1. Der britische „Truck Point“-Händler Tructyre hat dieser Tage mehr als 300 Neureifen vor allem der Typen R249 (für die Lenkachse), M749 (für die Antriebsachse) und R168 (für Trailer) bei der Flotte von ING Renault F1 montiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.