Sibur-Russian Tyres stellt auf der Agritechnica aus

Vom 13. bis 17. November findet auf dem Messegelände von Hannover die internationale Fachausstellung „Agritechnica 2007“ statt. Veranstaltet wird diese Fachmesse von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. Als Aussteller werden alle bedeutenden Produzenten der Landwirtschaftstechnik und der Landwirtschaftskomponenten vertreten sein. Einer der auf der Messe vertretenen Aussteller ist die Holding Sibur-Russian Tyres JSC – der führende Hersteller von Landwirtschaftsreifen in Russland, dessen Produktportfolio geeignet sein dürfte, die Aufmerksamkeit der etablierten und seit Jahren auf dieser Messe ausstellenden Reifenanbieter zu finden.

Die Sibur-Russian Tyres ist der Hauptlieferant von Landwirtschaftsreifen für die Landwirtschaftstechnik in Russland. Ihr Anteil am russischen Markt, der zu den größten Agrarländern in Europa zählt, erreiche im Bereich der Landwirtschaftsreifen 60 Prozent (!), teilt das Unternehmen mit. Außerdem dürfte die Sibur-Russian Tyres der führende Reifenproduzent in Russland sein, etwa 35 Prozent der Reifenproduktion des Landes wird durch Werke der Holding hergestellt, so die Schätzung. Das Unternehmen stellt eine breite Produktpalette an Pkw-, Lkw-, Industrie-, Landwirtschafts- und Flugzeugreifen für alle Industriezweige her, insgesamt mehr als 400 verschiedene Modelle.

Der Gewinn der Holding aus dem Verkauf ihrer Produkte ist im Jahr 2006 um 24 Prozent im Vergleich zum Jahr 2005 gestiegen und betrug 820 Millionen US-Dollar. Im Rahmen der Realisierung eines umfassenden Programms der Modernisierung u.a. mit Investitionen mit einem Volumen von 600 Mio. $, das bis zum Jahr 2010 durchgeführt werden soll, geht das Unternehmen mit seinen Produkten auch auf die internationale Märkte. Momentan werden etwa 30 Prozent der Gesamtproduktion exportiert.

Die Hauptexportmärkte für die Produkte der Sibur-Russian Tyres sind zurzeit (noch) die GUS-Staaten, die Staaten des Nahen Ostens sowie Ost- und Mitteleuropas. Das Unternehmen wird auf dem Gebiet der Vermarktung seiner Produkte auch auf anderen ausländischen Märkten allerdings immer aktiver: Im Jahr 2006 wurden die Produkte der Holding auf der internationalen Reifenmesse in Deutschland vorgestellt. Im Jahr 2007 hat Sibur-Russian Tyres an einer Reihe von internationalen Messen wie Brityrex (England), Motortech (Spanien), SEMA (Frankreich) usw. teilgenommen.

Für das wachsende Interesse an den Produkten der Sibur-Russian Tyres seitens der Verbraucher in Westeuropa spricht auch, dass im Juli 2007 ein Tochterunternehmen der Holding, die Sibur Reifen Deutschland GmbH in Berlin, gegründet worden ist. Aufgaben der deutschen Tochtergesellschaft sind die Vermarktung der Produkte der Holding sowie die Abwicklung der Lieferungen auf den deutschen Markt. Wie Oleg Kataev, Geschäftsführer der Sibur Reifen Deutschland GmbH, mitteilt, ist die Teilnahme an solch einer bedeutenden Fachmesse wie die DLG Agritechnica 2007 eine notwendige Bedingung für die effektive Vermarktung der Produkte der Holding Sibur-Russian Tyres an die deutschen Abnehmer: „Die Besucher der Fachmesse können umfassende Informationen über unsere Produkte für die Landwirtschaft sowie auch über unser vollständiges Sortiment an Lkw-Reifen erhalten.“ Im Segment der Lkw- und der Landwirtschaftsreifen werden die Produkte des Unternehmens unter der Marke TyRex geführt. Auf der Messe in Hannover werden den Besuchern die Landwirtschaftsreifentypen TyRex Agro und VL sowie die Vollstahlgürtelreifen TyRex AllSteel, die für die Montage auf Lenk- und Antriebsachsen der Lkw, Busse, Trailer und Spezialtechnik vorgesehen sind, vorgestellt.

Die russischen Endverbraucher wählen für ihre Landwirtschaftstechnik überwiegend Reifen der Sibur-Russian Tyres. Das Unternehmen bietet Reifen sowohl in radialer als auch in diagonaler Konstruktion, unter anderem mit einer vergrößerten Laufflächenbreite, was die erhöhte Haltbarkeit und Langlebigkeit des Reifens garantieren soll, an. Als Verkaufsargument wird das Preis-Leistungs-Verhältnis in besonderem Maße hervorgehoben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.