Kosten sparen mit Goodyears „FuelMax“-Technologie

Jüngst hat Goodyear eine neue Generation von Fernverkehrsreifen vorgestellt, die dank der dabei erstmals angewandten „FuelMax“-Technologie des Herstellers einen Beitrag zu Kraftstoffeinsparungen damit bereifter Lastwagen leisten sollen. Die „FuelMax“-Technologie basiert im Wesentlichen auf einer neuen Silica-Laufflächenmischung, die mit einem speziellen Profildesign kombiniert wird. Konkret rechnet Goodyear für einen mit dem neuen Lenkachsreifen „Marathon LHS II“ (LHS steht für Long Haul Steer) sowie dem Antriebsachsreifen „Marathon LHD II“ (Long Haul Drive) ausgerüsteten 40-Tonner mit einer jährlichen Fahrleistung von 150.000 Kilometer und einem Verbrauch von 30 Litern je 100 Kilometer sowie einem Kraftstoffpreis von einem Euro je Liter aufgrund des vergleichsweise niedrigen Rollwiderstandes der Pneus ein Einsparpotenzial von 1.350 Euro im Jahr vor. „Geht man von einer Flottengröße von 50 Fahrzeugen aus, bedeutet dies eine jährliche Einsparung 67.500 Euro“, so der Reifenhersteller.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.