HSBC hebt Continental auf „overweight“

Die Analysten der HSBC haben die Einschätzung der Continental-Aktie von „neutral“ auf „overweight“ erhöht. Die Heraufstufung geht einher mit einer leichten Erhöhung des Kursziels von 115,50 auf 117,30 Euro. Die Experten begründeten die Einschätzung mit den besser als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen des Automobilzulieferers. Risiken sehe man in der Finanzierung des VDO-Übernahmedeals sowie der Integration der neuen Tochtergesellschaft. Entsprechend der Einstufung „overweight“ erwartet HSBC, dass sich der Aktienkurs innerhalb von zwei Jahren überproportional zum Markt entwickeln werde. In einem Portfolio sollte die Aktie daher stärker gewichtet sein als im Markt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.