Bridgestone hebt Prognosen für Gesamtjahr an

Dank des schwachen Yen und des Abschlusses der Fusion mit der Bandag Inc wird Bridgestone im laufenden Geschäftsjahr bessere Ergebnisse erzielen als bisher erwartet. Der in Tokio ansässige Reifenhersteller hob seine Prognose zum Nettogewinn am Mittwoch auf 106 Milliarden Yen (640 Mio. Euro) an verglichen mit den im Februar genannten 90 Yen. Im Vorjahr hatten hohe Materialkosten das Ergebnis belastet. Netto hatte das Unternehmen 85,12 Milliarden Yen verdient, was einen Rückgang um 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutete. Den Umsatz sieht Bridgestone im laufenden Jahr nun bei 3,350 Billionen Yen (20,2 Mrd. Euro) nach bisher 3,080 Billionen Yen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.