Trelleborg verlagert Räderproduktion nach Lettland

Die Sparte Trelleborg Wheel Systems (TWS) hat beschlossen, ihre Räderfertigung von Hadsten (Dänemark) nach Liepaja (Lettland) zu verlagern. Es wäre der erste Standort Trelleborgs in Lettland, nachdem das Unternehmen bereits in den anderen beiden baltischen Staaten Litauen und Estland vertreten ist. In Hadsten werden Spezialräder für landwirtschaftliche Maschinen und andere Fahrzeuge im industriellen Einsatz hergestellt.

Liepaja sei geeignet, die Profitabilität in dieser Nische wieder herzustellen, so TWS-Präsident Maurizio Vischi. Die Fertigung in Lettland soll zwar bereits ab dem zweiten Quartal 2008 anlaufen, Hadsten aber erst Ende 2008 endgültig geschlossen werden. Von den aktuell etwa 80 Mitarbeitern in Hadsten werden 70 ihre Jobs verlieren, genau so viele werden in Liepaja entstehen. Das Büro zur Produktentwicklung und für den Verkauf soll in Dänemark verbleiben. Die Schließungskosten werden mit knapp drei Millionen Euro, die Investitionskosten am neuen Standort mit gut drei Millionen Euro beziffert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.