F1-Reifenspezifikationen bis zum Rennen in Großbritannien festgelegt

Sonntag, 22. April 2007 | 0 Kommentare
 

Während Bridgestone beim nächsten Formel-1-Rennen in Spanien den Teams Reifen die beiden Trockenreifenspezifikationen „hart“ und „medium“ zur Verfügung stellt, kommen beim daran anschließenden Grand Prix von Monaco die Gummimischungen „super soft“ und „soft“ zum Einsatz. Jetzt hat der Reifenhersteller auch bekannt gegeben, welche Spezifikationen er mit an die Formel-1-Strecken in Kanada, in den USA, in Frankreich und schließlich in Großbritannien mitbringen wird: In Kanada kommen wie in Monaco „super soft“ und „soft“ zur Anwendung, in den USA und Frankreich jeweils „soft“ und „medium“, in Großbritannien dann „medium“ und „hart“. Die jeweils weichere Gummimischung wird erkennbar sein durch eine weiße Linie am Grund einer umlaufenden Rille.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *