Stellenabbau im Michelin-Werk Granton/Kanada

Eine Unternehmenssprecherin soll jetzt bestätigt haben, dass Michelin plane, in seinem Werk Granton (Kanada) rund 100 Arbeitsplätze abzubauen. Das berichten jedenfalls die New Glasgow News. Laut Sheri Somerville, Manager Corporate Communications bei dem Reifenhersteller, werde die Mehrzahl aller Stellen – die Rede ist von rund 70 Prozent – dabei allerdings über die Pensionierung älterer Mitarbeiter abgebaut. „Wir produzieren seit 35 Jahren an diesem Standort, und wie überall anders kommen unsere Mitarbeiter in die Jahre. Fünfzig Prozent unserer Mitarbeiter in Nova Scotia nähern sich der Altersgrenze für die Pensionierung“, wird Somerville in dem Bericht zitiert. Demzufolge sollen die restlichen Stellen durch die Streichung von Zeitarbeitsverträgen realisiert werden. Wie das Blatt weiter meldet, rege sich jedoch Widerstand gegen die Pläne Michelins, da einige Mitarbeiter zwar kurz vor dem Rentenalter stünden, trotzdem aber noch nicht willens seien, das Unternehmen jetzt schon zu verlassen.

„Die wollen so viele reguläre Mitarbeiter wie möglich loswerden und bauen die Stellen dort ab, wo die Zahl der älteren Beschäftigten besonders hoch ist. Also bei den Leuten, die 30 oder mehr Jahre für Michelin gearbeitet haben. Denen wird gesagt, dass ihr Arbeitsplatz gestrichen wird, oder ihnen wird an anderer Stelle ein weitaus schlechterer Job anstatt einer Pensionierung angeboten“, soll ein Informant der Zeitung gesteckt haben, für den die ganze Sache deshalb seinen eigenen Worten zufolge einen „bitteren Beigeschmack“ hat. Zudem hätte Michelin während der zurückliegenden Jahre bereits immer wieder die Zulagen der Mitarbeiter gekürzt, sodass diese doppelt bestraft seien. Demgegenüber verteidigt Somerville die Kürzungen damit, das sie nötig seien, um das Werk auf lange Sicht wettbewerbsfähig zu halten – insbesondere mit Blick auf die Billiglohnfertigung etwa in Asien. Insofern biete sich mit dem Arbeitsplatzabbau in Granton über die Pensionierungen eine – wie Somerville es sieht – „Gelegenheit“ für das Unternehmen, Stellen zu streichen bzw. umzustrukturieren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.