AXA fährt Conti-Beteiligung weiter zurück

Donnerstag, 29. März 2007 | 0 Kommentare
 

Der französische Versicherungs- und Finanzdienstleister Axa SA hat seinen Stimmrechtsanteil am Automobilzulieferer und Reifenhersteller Continental AG wieder verringert. Wie es dazu in einer Veröffentlichung heißt, habe der Axa-Konzern am 21. März als Meldepflichtiger im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes die Schwelle von drei Prozent unterschritten und hält nunmehr noch 2,52 Prozent am deutschen Hersteller.

Entsprechende Veränderungen des Stimmrechtsanteils müssen laut Wertpapierhandelsgesetz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht sowie dem Emittenten der Wertpapiere, in diesem Fall der Continental, gemeldet werden. Noch zu Beginn des Jahres hielt der Axa-Konzern über zehn Prozent der Stimmrechtsanteile..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *