First Stop fördert Nachwuchs mit JuniorRacing-Wettbewerb

Zum Auftakt der Frühjahrssaison 2007 initiiert das First-Stop-Netzwerk den so genannten „JuniorRacing-Wettbewerb“, mit dem man sich um die Nachwuchsförderung im Motorsport kümmern will. Unterstützt wird die Aktion dabei durch den Formel-1-Reifenlieferanten Bridgestone sowie dem Rennsportexperten Sven Heidfeld, dem Bruder des Formel-1-Stars Nick Heidfeld. Jeder Teilnehmer am Wettbewerb erhalte ein RaceTicket für seinen Junior (begrenzt auf das Alter von 12 bis 15 Jahren); der Sieger des Finales werde dann ab der Rennsaison 2008 im Cockpit der neuen deutschen „Formel DMSB“ starten können, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Somit wollen First Stop und Bridgestone den besten Start in eine rasante Motorsportkarriere liefern. Im Rahmen von drei Regionalrunden in Hamburg, Stuttgart und Köln habe First Stop aktuell seine Partnerbetriebe erstmals über den Ablauf der bundesweiten Verkaufsförderungsaktion informiert. Dr. Rainer Schieben, Geschäftsführer Bridgestone Deutschland, begrüßte dabei die First-Stop-Partner und lobte die erfolgreiche Zusammenarbeit in 2006. Anschließend berichtete Peter Gulow, Director Consumer Products, über Inhalte und Ablauf der JuniorRacing-Aktion sowie über die Rahmenbedingungen der Rennveranstaltungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.