Verkehrsunfall: Goodyear in USA einigt sich mit Hinterbliebenen

Der Reifenhersteller Goodyear Dunlop Tires North America Ltd., eine Tochtergesellschaft der Goodyear Tire & Rubber Co., hat sich mit den Hinterbliebenen zweier bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommener Jugendlicher auf die Zahlung von 1,75 Millionen US-Dollar geeinigt. Durch die Einigung werde ein Schlussstrich unter das Verfahren gesetzt, dass mit dem Verkehrsunfall vor zehn Jahren seinen Anfang nahm. Die Familien der beiden Verunglückten hatten behauptet, dass ein geplatzter Dunlop-Reifen die Ursache des Unfalls mit dem Dodge Ram gewesen war.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.