Goodyear-Streik lässt Rohstoffpreise sinken

Laut eines Berichtes der Deutschen Bank wirke sich der Streik gegen 16 nordamerikanische Goodyear-Fabriken positiv auf die weltweiten Rohstoffpreise aus. Wie es dazu in einem Bericht heißt, kaufe Goodyear zehn Prozent der globalen Naturkautschuk-Produktion. Da der bestreikte Reifenhersteller derzeit aber nur 40 Prozent seiner Kapazitäten in Nordamerika nutzen kann (10 % in gewerkschaftlichen organisierten Fabriken und 100 % in nicht organisierten), gehe die Nachfrage nach Rohstoffen zurück. Durch diese Situation sei ein Großteil des gegenwärtigen Preisrückgangs bei Rohstoffen wie Natur- oder Synthesekautschuk zu erklären, heißt es da weiter, aber diese Situation sei eben nicht von Dauer.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.