Beitrag Fullsize Banner NRZ

Goodyear-Partner ziehen positive Bilanz

Der Weltrekord auf der Panamericana ist geschafft – 25.000 Kilometer von Alaska bis Feuerland in 15 Tagen und 25 Minuten. Doch nicht nur die Panamericana-Bestmarke überzeugt, auch die Zahlen zum Thema nachhaltige Kommunikation sind eindrucksvoll. Schließlich wollte Offroad-Spezialist Matthias Jeschke mit seiner Extremtour die Alltagstauglichkeit von Biokraftstoff demonstrieren. Rund 275.000 Personen griffen zwischen April und Juni auf die Weltrekordseiten ww.panamericana2006.com und http://de.goodyear.de/panamericana/ zu. Selbst im Juli, zwei Monate nach Abschluss des Projekts, klickten noch über 14.000 User die Seiten an, um sich über Strecke, Fahrer, Reifen, Kraftstoff und die Erlebnisse während der Fahrt zu informieren, schreibt Goodyear in einer Pressemitteilung. Das bedeutet eine Gesamtzugriffszahl von fast 290.000 in knapp 110 Tagen Internetpräsenz.

Darüber hinaus strahlt die Deutsche Welle DW TV ab dieser Woche den Dokumentarfilm zum Projekt in deutscher, englischer und spanischer Sprache aus –weltweit über rund 3.000 Rebroadcasting-Stationen und via Satellit nochmals direkt in 300 Länder dieser Erde. Der Film ist packend, denn er zeige nicht nur traumhafte Landschaften, sondern auch die extremen psychischen und körperlichen Belastungen der neun Fahrer, die bürokratischen Hürden an den Landesgrenzen sowie die komplizierte Logistik, auf die Länge von 25.000 Kilometern Biokraftstoff zu liefern. Das Doku-Roadmovie erzählt von Eis, bitterer Kälte, Schotter, Kies und mit Schlaglöchern übersäten Pässen.

„Wir freuen uns sehr über die große Resonanz“, erzählt Matthias Jeschke, der das Goodyear-gebrandete Führungsfahrzeug Alpha 1 gefahren ist. „Wie leistungsstark Biokraftstoff ist, haben wir eindrucksvoll beweisen können. Umso mehr freut es uns, wenn sich so viele Menschen aufgrund unseres Einsatzes für das Thema alternative Kraftstoffe begeistern.“ Dank der RunOnFlat-Technologie von Goodyear sei die Mission niemals ernsthaft durch Reifenpannen gefährdet gewesen. Die Panamericana 2006 ist bereits der zweite Rekord, den Jeschke und Goodyear aufgestellt haben: Am chilenischen Vulkan Ojos del Salado erklomm Jeschke auf dem Wrangler MT/R mit 6.358 Metern die Weltrekordhöhe für Kraftfahrzeuge. Dies lasse auf weitere gemeinsame Extremleistungen hoffen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.