Cartec gehört nun ganz zum Snap-on-Konzern

Wie Autoservicepraxis berichtet, hat der amerikanische Werkstattausrüster und Werkzeughersteller Snap-on den im bayerischen Unterneukirchen ansässigen Werkstattausrüster Cartec nun vollständig übernommen, nachdem der Konzern bereits seit 1998 eine – wie es heißt – „erhebliche Beteiligung“ an dem 1972 von Richard Langlechner gegründeten Unternehmen gehalten hatte. Cartec entwickelt und produziert Brems-, Fahrwerks- und Leistungsprüfstände für Personenwagen und Nutzfahrzeuge. Als Geschäftsführer der Cartec GmbH fungiert demzufolge schon seit einigen Monaten Klaus Kirstätter – Richard Langlechner stehe dem Unternehmen aber noch einige Zeit als Berater zur Verfügung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.