Magazin CIO zeichnet Goodyear aus

Die Simulationstechnologie, welche die Goodyear Tire & Rubber Company während des Entwicklungsprozesses neuer Reifendesigns einsetzt, ist von dem US-amerikanischen Magazin CIO mit dem „CIO 100 Award“ für das Jahr 2006 ausgezeichnet worden. Mit dem Preis werden weltweit jedes Jahr solche Unternehmen geehrt, die mit hervorragenden operativen und strategischen Leistungen im IT-Bereich überzeugen können. „Jahr für Jahr aufs Neue gehören die ‚CIO-100-Award’-Gewinner in die Kategorie der Vorbilder, die Exzellentes in Bezug auf Geschäftsentwicklung und Informationstechnologie geleistet haben. In diesem Jahr haben sich die ausgezeichneten Unternehmen insbesondere durch ihre Fähigkeit hervorgetan, IT-Innovationen erfolgreich in einen Geschäftserfolg bzw. einen soliden Return on Investment umzusetzen“, so CIO-Chefredakteurin Abbie Lundberg. „Mit dieser Auszeichnung sehen wir unsere Bemühungen belohnt, mithilfe des IT-Einsatzes schneller als bisher immer bessere Produkte auf den Markt bringen zu können“, freut sich Stephanie Wernet, Vice President Information Technology und Chief Information Officer bei Goodyear.

Um kürzere Entwicklungszyklen zu erreichen, setzt man ihren Worten zufolge auf massiv parallele Rechnercluster mit Hunderten von Prozessoren. Dies werde vor allem durch eine enge Zusammenarbeit mit den Sandia National Laboratories ermöglicht und habe in der jüngeren Vergangenheit letztendlich zu einem „Feuerwerk an neuen Produkten“ für den US-Markt geführt. Als Beispiele dafür werden unter anderem die Pkw-Reifenlinie „Assurance“ sowie die Modelle „Fortera“ und „Wrangler“ oder der neue „Eagle“ mit der so bezeichneten „ResponseEdge“-Technologie genannt. „Computertools haben die Art und Weise wie wir unsere Reifen entwickeln vollkommen verändert. Dies zahlt sich auch in Form eines Wettbewerbsvorteils für uns aus, denn wir können damit neue und innovative Reifen innerhalb immer kürzerer Zeitspannen bis zur Marktreife entwickeln“, meint Joseph M. Gingo, Executive Vice President Quality Systems und Chief Technical Officer bei dem Reifenhersteller.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.