Grundsteinlegung für dritte Kumho-Fabrik in China

(Akron/Tire Review) Die Kumho Tire Co. hat jetzt in Changchun den Grundstein für die dritte Reifenfabrik gelegt, die der koreanische Reifenhersteller in China errichtet. Das Investment liegt bei 120 Millionen Euro, die Kapazität bei 3,15 Millionen Pkw-Reifen jährlich, bereits im nächsten Jahr sollen die ersten Reifen ausgeliefert werden.

Überwiegend sind die Reifen für die Erstausrüstung beim chinesischen Automobilhersteller China First Automotive Group (FAW) bestimmt, der an dem Werk auch eine Minderheitsbeteiligung hält und im Rahmen eines Jointventures mit VW auch Audi-Modelle fertigt. In Nanjing produziert Kumho etwa zwölf Millionen Reifen jährlich, für das Werk am Standort Tianjin, aus dem in wenigen Wochen die ersten Reifen rollen sollen, nennt Kumho eine Jahreskapazität von 5,25 Millionen Einheiten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.