RunOnFlat-Rallye von Goodyear für guten Zweck

Mittwoch, 10. Mai 2006 | 0 Kommentare
 
Startpunkt der Rallye war John O'Groats: A Welcome at the End of the Road
Startpunkt der Rallye war John O'Groats: A Welcome at the End of the Road

Der für manchmal etwas exzentrische Abenteuer bekannte Brite Lloyd Scott hat diese Woche ein ungewöhnliches Projekt begonnen: Er will auf mehr als 2.500 Kilometern auf britischen Straßen, wobei er nicht nur die besten Strecken ausgewählt hat, die so genannte „Goodyear RunOnFlat Rally“ bestreiten. Sein Mini soll die gesamte Strecke auf Runflat-Reifen ohne Luftdruck zurücklegen, wobei er gezielt Orte mit Namen wie „Flat“, „Runnon“ oder „Goodyear End“ anfährt.

Scott sammelt im Rahmen dieses ungewöhnlichen Abenteuers Geld für an Leukämie erkrankte Kinder. Die Idee für diese Veranstaltung hatte der Reifenhersteller, der den Menschen zeigen will, was die hauseigenen RunOnFlat-Reifen zu leisten vermögen. .

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *