Folgt der dritte Streich bei Bridgestone?

Nachdem Bridgestone schon in San Marino und am Nürburgring siegen konnte, hofft Bridgestone mit Schumacher auf den Hattrick beim Spanien GP. Besonders da jedes Team die Strecke in- und auswendig kenne, so Motor Sport News, werde dies keine leichte Aufgabe für den siebenfachen Weltmeister. Der Highspeed Track außerhalb Barcelonas sei dafür bekannt, dass er Reifen geradezu verschlinge. Bridgestone habe sich speziell darauf vorbereitet und wolle die Reifen so schnell wie möglich und so standfest wie nötig gestalten. Hiroshi Yasukawa, der Motorsportdirektor bei Bridgestone, sagte: „Die vielen Zuschauer und Einrichtungen um den Circuit de Catalunya haben den spanischen Grand Prix zu einem der besten Rennorte der Formel 1 gemacht. Die Atmosphäre ist immer fantastisch und Spanien ist auch sehr wichtig für den Reifenmarkt von Bridgestone. Wir werden viele geladene Gäste haben, die uns in diesem Rennen stark unterstützen.“ Die Fahrer werden erneut, laut dem aktuellen Reglement, sieben Reifensets für trockenes Wetter, vier Sets für Regen und drei Sets für monsunartigen Regen haben. Mit der nun gestiegen Anzahl an Bridgestone-Teams, werden es insgesamt 1.200 Reifen sein, die vom Technical Centre in Tokio nach Spanien geflogen werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.