GDHS will neuen Premio-Tuning-Katalog vorstellen

Am 29. April öffnet die Tuning World Bodensee zum vierten Mal ihre Pforten. Auch Premio Tuning ist wieder mit dabei. Mit dem bewährten und erfolgreichen Gemeinschaftsstandkonzept wollen die Goodyear Dunlop Handelssysteme (GDHS) zusammen mit Premio Tuning Schweiz und drei Partnern den Messebesuchern ihr aktuellstes Angebot präsentieren.

Über 640 Premio-Tuning-Partner der GDHS bieten ihren Kunden professionelle Beratung, Know-how und gut geschultes Personal an, um Fahrzeuge in einem neuen Glanz erscheinen zu lassen, heißt es dazu vonseiten der GDHS. Der bereits seit Jahren etablierte Premio-Tuning-Katalog mit seinem umfassenden Überblick über Felgen und Tuningzubehör und das einzigartige, Internet-basierte GDHS-Felgenberatungssystem mit der Möglichkeit des virtuellen Tunings auf dem Bildschirm seien weitere wichtige Bausteine für eine bestmögliche Betreuung des an Tuning interessierten Autofahrers. Der Endverbraucher profitiere von diesem Konzept nachhaltig, denn mit mehr als 640 Partnern stehe das größte Tuningnetzwerk in Deutschland für kompetente Beratung und perfekten Werkstattservice zur Verfügung.

Die Premio-Tuning-Partner stellen auch das Standpersonal und beraten Besucher des Messestandes in Friedrichshafen zum Thema Reifen, Felgen sowie weiteren Tuningprodukten und präsentieren das GDHS-Felgenberatungssystem an sechs Computer-Terminals. Daneben stellen sie den neuen Premio-Tuning-Katalog vor und bieten die Produkte der Kernlieferanten zum Kauf an.

2006 ganz neu ist der Premio-Tuning-Katalog für die Schweiz. Der nach dem deutschen Vorbild speziell auf das Land zugeschnittene Katalog wird durch Mitarbeiter von Premio Tuning Schweiz den zahlreich erwarteten Besuchern – insbesondere den Schweizern – und Journalisten auf der Tuning World Bodensee vorgestellt.

Drei der auf dem Gemeinschaftsstand vertretenen Unternehmen sind Tuning-Partner der GDHS. Rennsportausrüster Wiechers Sport stellt auf seinem Bereich des Stands Domstreben, Überrollbügel und Alufelgen vor. H&R präsentiert eine Auswahl seiner neuesten Fahrwerke und die junge Schweizer Firma Z-ART zeigt auf der Messe den Komplettumbau eines Porsche Boxster.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.