1.000 Kilometer von Hockenheim – Pirelli erfolgreich dabei

Pirelli heißt die erfolgreichste Reifenmarke bei der Motorradsport-Traditionsveranstaltung „1.000 Kilometer von Hockenheim“: In drei von vier Wertungsklassen vertrauten die Sieger auf Pirelli-Reifen. Die „1.000 Kilometer von Hockenheim“ ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen im deutschen Motorradrennsport. Am Ostersonnabend gingen auch in diesem Jahr wieder rund 150 Rennteams an den Start. Dabei gilt ein Sieg im badischen Motodrom als besondere Leistung, denn bei diesem auf Serienmotorrädern ausgetragenen Rennen sind ebenfalls viele Profirennfahrer und Rennteams im Starterfeld zu finden. Umso bemerkenswerter sei dabei die Dominanz einer Reifenmarke. Bei den diesjährigen Rennen konnten Pirelli-Piloten allein drei von vier möglichen Klassensiegen einfahren. „Dieser Erfolg zeigt, dass wir mit unserer Philosophie ‚We sell what we race, we race what we sell’ richtig liegen“, freut sich Thomas Bischof, Trade Marketing Manager von Pirelli. „Nicht zuletzt der Einsatz des Supercorsa Pro in der Supersport-WM und deren konsequente Weiterentwicklung auf Basis der dort gewonnenen Erfahrungen hat diese Erfolge möglich gemacht.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.