Dayton „D110” löst Vorgänger „D100” ab

Der jetzt vorgestellte, T-markierte und damit für Geschwindigkeiten von bis zu 190 km/h zugelassene Pkw-Reifen „D110” der zum Bridgestone-Konzern gehörenden Marke Dayton soll in diesem Jahr sukzessive den im Jahr 2000 eingeführten Vorgänger „D100“ ablösen. Der neue Reifen eignet sich laut Hersteller für eine Vielzahl von Volumenmodellen des europäischen Fahrzeugmarktes.

Überzeugen soll der „D110“ die Verbraucher nicht nur durch sein als robust und modern beschriebenes Profildesign, sondern vor allem auch mit seinen Fahreigenschaften. Im Lastenheft der Entwickler standen eigenen Angaben zufolge eine gute Balance zwischen Nass- und Trockenhandling, viel Grip beim Bremsen und Beschleunigen, ein gutes Ansprechverhalten aus der Mittellage heraus bei gleichzeitiger hoher Geradeauslaufstabilität sowie die Aquaplaningsicherheit ganz obenan.

Aber auch bezüglich der Kilometerlaufleistung habe der Neue dank Silica-Mischungstechnologie gegenüber seinem Vorgänger zulegen können. Bei Tests auf dem konzerneigenen Prüfgelände nahe Rom (Italien), haben die Bridgestone-Ingenieure bei einem „D110“-bereiften VW Lupo (175/70 R13 82T) demnach ein Laufleistungsplus von zwölf Prozent verglichen mit dem „D100“ gemessen. Verfügbar ist der neue Dayton-Reifen in 18 Größen mit Querschnittsverhältnissen zwischen 80 und 60 Prozent.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.