RFID-Technologie in Rennreifen von Goodyear

In die Seitenwände von Rennreifen, die in der US-Rennserie NASCAR eingesetzt werden, implementiert Goodyear Chips und nutzt dabei erstmalig im Praxiseinsatz die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification). Für den Reifenhersteller ist der Einsatz von RFID im Motorsport ein Praxistest und soll wichtige Erkenntnisse für den Einsatz bei gewöhnlichen Pkw-Reifen bzw. im Geschäft mit Erstausrüstungskunden liefern. Die Autohersteller sollen mit Hilfe von RFID-Chips beispielsweise ihre Logistik optimieren können, das heißt immer den richtigen Reifen an der jeweiligen Montageeinheit bereit halten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.