Toyo Tire kann Europageschäft stark ausbauen

Yoshio Kataoka, Präsident der Toyo Tire & Rubber Co., Ltd. kann sich derzeit über gute laufende Geschäfte freuen. Insbesondere der operative Gewinn des Reifenherstellers konnte während der ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres (läuft von April bis März) um 26,4 Prozent auf 93,6 Millionen Euro gesteigert werden, während der Umsatz während der betreffenden neun Monate um 10,6 Prozent auf jetzt 1,623 Milliarden Euro stieg. Der Nettogewinn von 46,4 Millionen Euro konnte um 12,9 Prozent gesteigert werden.

Die Umsätze mit Reifen wuchsen für den japanischen Konzern leicht überdurchschnittlich um 13,4 Prozent auf 1,092 Milliarden Euro an, was einem Anteil am Gesamtumsatz von 67,3 Prozent betrifft (Vorjahr: 65,6 %). Der operative Gewinn der Reifensparte hingegen stieg zwar um 24,7 Prozent auf 89,5 Millionen Euro, was allerdings unter dem durchschnittlichen Konzernwachstum liegt. Toyo Tire konnte den Umsatz insbesondere in Europa (und Ozeanien) steigern mit einem Wachstum von 29,2 Prozent. Der Anteil der europäischen Umsätze am Gesamtumsatz während der ersten drei Quartale des Geschäftsjahres liegt allerdings nur bei 8,5 Prozent, Tendenz steigend. Der operative Gewinn in Höhe von 8,3 Millionen Euro, den das japanische Unternehmen in Europa erzielen konnte, lässt zwar nur eine OP-Marge von 6,0 Prozent zu. Dafür ist das Wachstum des operativen Gewinns in Europa mit +98,6 Prozent umso beeindruckender.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.