Erste Charlotte-Entlassungen im März

Nach den gescheiterten Verhandlungen mit der Gewerkschaft bezüglich des Erhaltes der Arbeitsplätze im Werk Charlotte (USA) wird Continental die ersten 241 Mitarbeiter des Standortes zum 15. März entlassen. Weitere 272 Arbeitsplätze sollen im Rahmen der von Conti zuvor angedrohten annähernden Halbierung der Belegschaft des Werkes dann zum 30. Juni wegfallen. Nach diesem Stichtag werden dort nur noch 573 Menschen beschäftigt sein, meldet das Charlotte Business Journal.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.