Wennemer: “Guter Kompromiss ohne Gewinner und Verlierer”

Mittwoch, 25. Januar 2006 | 0 Kommentare
 

War das Treffen des Vorstands der Continental AG mit einer Hand voll Journalisten zum gestrigen Hintergrundgespräch in Hannover lange geplant, so liefen die Verhandlungen zwischen Geschäftsleitung und Arbeitnehmervertretern um das öffentlich hoch emotional geführte Thema Stöcken rein zufällig am gleichen späten Nachmittag. Insbesondere Personalchef Sattelberger war danach eine große Erleichterung anzumerken, denn bis dahin hatte die Continental-Spitze sich mit großem Erfolg vor der Öffentlichkeit in die Ecke von eiskalten Arbeitsplatzvernichtern drängen lassen. "Nunmehr" -so Sattelberger - "bin ich heilfroh, dass der Konflikt bereinigt ist und es klar gezeichnete Konturen gibt.

" Die zuletzt nahezu ausschließliche Betrachtung und Konzentration auf Stöcken habe den Blick für die sehr viel breite Personalarbeit stark getrübt. Thomas Sattelberger kann mit dem jetzt gefunden Kompromiss "gut leben" und auch die US-Belegschaft in Charlotte könne sich nicht beschweren, man messe weltweit mit einem Maß und handele nach derselben Logik. Für Manfred Wennemer war das gestrige vorläufige Ergebnis "ein guter Kompromiss," der keinen Gewinner und keinen Verlierer hervorgebracht habe.

In wichtigen Nuancen gibt es allerdings bereits einen Tag später unterschiedliche Aussagen. Hieß es gestern, betriebsbedingte Kündigungen sollten nach aller Möglichkeit vermieden werden, will die Arbeitnehmerseite den Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen verhandelt haben. Ein Sprecher des Betriebsrates bezeichnete den Kompromiss aber "als brauchbar und akzeptabel.

Allerdings sorgen wir uns darum, ob und dass das nun vorliegende Verhandlungsergebnis auch noch im Februar im Kopf der Herren des Vorstands präsent ist." Dass man in der Rückschau stets schlauer ist, offenbart der nun auf dem Tisch liegende Kompromiss deutlich. Denn warum es dazu öffentlicher Auseinandersetzungen und Demonstrationen bedurfte, ist schwer zu verstehen.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *