US-Reifengeschäft bleibt für Continental ein einzigartiges Desaster

Das US-Reifengeschäft beschert der Continental AG auch im Jahr 2005 einen 100 Millionen Dollar übersteigenden Verlust, den 13. Verlust seit Übernahme der General Tire vor 18 Jahren; das meldet die Hannoversche Allgemeine Zeitung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.