Pirelli deutlich profitabler als im vergangenen Jahr

Pirelli hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres seinen Nettogewinn dank der verstärkten Konzentration auf das Kerngeschäft um 35 Prozent gesteigert. Wie der italienische Reifen- und Telekommunikationskonzern am Freitag mitteilte, legte der Gewinn im Berichtszeitraum auf 316 Millionen Euro von 234 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum zu. Der Gruppenumsatz stieg den Angaben zufolge um 13 Prozent auf 3,32 Milliarden Euro; daran hatten Reifen mit 2,71 Milliarden Euro einen Anteil von 81,6 Prozent. Der operative Gewinn der Reifensparte ließ sich um 25 Prozent auf 271 Millionen Euro steigern. Pirelli hatte im Juni die Kabelsparte für 1,2 Milliarden Euro an Goldman Sachs Capital Partners verkauft, um sich auf das profitablere Kerngeschäft zu konzentrieren. Die Nettoverschuldung von Pirelli habe sich in Folge des Verkaufs der Kabelsparte zum 30. September im Vergleich zum Vorquartal nahezu auf 1,236 Milliarden Euro halbiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.