Gegenwind für Bridgestone Australia

Bridgestone Australien hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 244 Millionen Euro umgesetzt, 2,7 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Gewinn (net profit nach Steuern) wird mit 5,7 Millionen Euro (nach 7,4 Mio. Euro in 2004) angegeben. Der Umsatzrückgang wird auf den starken Wettbewerb durch Reifenimporte und mit einem geringeren Bedarf der einheimischen Autoindustrie begründet. Positiv immerhin: Die Nachfrage bei der Premiummarke Bridgestone sei weiterhin stark.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.