Beitrag Fullsize Banner

Continental-Revolution CSEasy bei Industriereifen

Unter dem Motto „Keeping your business in motion“ präsentiert sich der Geschäftsbereich Industriereifen der Continental AG auf der CeMAT in Hannover und hat mit CSEasy eine Weltpremiere dabei. Dieses neuartige Rad-Reifen-System benötigt keine Montagepresse mehr. CSEasy ist seit anderthalb Jahren im Feldversuch und wird ab Januar 2006 auch in Deutschland vermarktet.

CSEasy – der Name ist Programm. Der Umgang mit diesem Vollgummireifen von Continental ist verglichen mit sämtlichen konventionellen Produkten geradezu revolutionär einfach. Das Rad-Reifen-System mit einem Adapter zwischen Reifen und Felge macht die Montagepresse überflüssig.

Der CSEasy-Reifen lässt sich schnell und einfach mit einem Drehmomentschlüssel auf Felge mit Lemmerz-Kontur montieren. Die konische Form des Adapters und die Verschraubung sorgen für Felgensitz.

Diese Innovation dürfte sowohl Endverbrauchern, Händlern als auch Erstausrüstern handfeste Vorteile bringen wie mehr Flexibilität (durch den Wegfall von Montagepresse, Zubehörteilen und dem Felgenpool, durch die Minimierung der Ausfallzeiten und durch den mehrfach wieder verwendbaren Adapter), mehr Leistung (durch die verbesserten technischen Eigenschaften wie den optimalen Felgensitz, den niedrigeren Rollwiderstand, eine hohe Temperaturtoleranz oder die erhöhte dynamische Tragfähigkeit beim Transport von großen Lasten), mehr Sicherheit (durch eine optimierte Kippstabilität sowie verbesserte Lenkpräzision) und bessere Wirtschaftlichkeit (aufgrund kurzer Standzeiten des Fahrzeugs und deutlich niedrigerem Rollwiderstand).

Die Montage ist nicht nur ohne Presse, sondern auch direkt am Fahrzeug mit Standardwerkzeug möglich. Dadurch wird Zeit beim Reifenwechsel gespart und Komplexität reduziert, weil weniger Handlingaufwand z. B. mit Tauschfelgen betrieben werden muss.

Den CSEasy gibt es zuerst in 180/70-8 und 7.00-12, ab April 2006 auch in 125/75-8, weitere Größen folgen sukzessive in den nächsten beiden Jahren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.