Gute Geschäfte für Nokian in Russland

Nokian Tyres hat im ersten Quartal mit 129,4 Millionen Euro 15 Prozent mehr Umsatz erzielt. Gleichzeitig stieg auch der operative Gewinn um 23 Prozent auf 14,6 Millionen Euro. Hauptverantwortlich für diese Entwicklung waren die guten Geschäfte in Russland, die die EBIT-Marge für Pkw-Reifen auf 27 Prozent steigerten. Vor diesem Hintergrund hat die Deutsche Bank die Aktie des finnischen Reifenherstellers von „Hold“ auf „Buy“ hinaufgesetzt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.