Michael Kuhn wird Geschäftsführer M-Plus

Michael Kuhn (42) wurde mit sofortiger Wirkung zum neuen Geschäftsführer der M-Plus Multimarkenmanagement GmbH & Co. ernannt. Er folgt auf Alexander Most (38), der vor kurzem die Geschäftsführung der Goodyear GmbH & Co. KG übernommen hatte.

Michael Kuhn trat nach Abschluss seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Philipps-Universität Marburg zum 1. April 1992 in die Goodyear-Gruppe ein und war zunächst in verschiedenen leitenden Positionen in den Abteilungen Werbung und Marketing der Fulda Reifen GmbH tätig, bevor er zum 1. April 2000 zum Verkaufsdirektor der Fulda Reifen GmbH ernannt worden war. In dieser Funktion hatte er die Gesamtverantwortung für die Koordination sämtlicher strategischer Vertriebsaktivitäten der Marke Fulda.

In seiner neuen Position obliegen Kuhn jetzt die Steuerung der Bereiche Markenführung und Markterschließung sowie Preispolitik und Produktentwicklung der Konzerngesellschaft M-Plus. Das Unternehmen bündelt als eine von vier eigenständig im Markt agierenden Marken-Vertriebsgesellschaften der Goodyear-Dunlop-Gruppe das Segment der Zweitmarken des Konzerns. Zum Markenportfolio von M-Plus gehören die Marken Pneumant, Debica, Sava und Falken.

„Es ist das Ziel unserer Markengesellschaft M-Plus, mit leistungsstarken Produkten im wachsenden Budgetsegment ein überproportionales Wachstum zu erreichen. Mit Michael Kuhn gewinnen wir einen exzellenten Vertriebsexperten, der diese schon unter der sehr erfolgreichen Führung von Alexander Most festgeschriebene Vorgabe auch weiterhin zielstrebig für uns umsetzen wird“, so Gerd Grünenwald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.