Bridgestone nimmt großes Geld in die Hand

Donnerstag, 24. Februar 2005 | 0 Kommentare
 

Dass Bridgestone weltweit Kapazitäten aufbaut, hatte die NEUE REIFENZEITUNG kürzlich berichtet. In Polen investiert der japanische Reifenkonzern demnächst 12 Millionen Euro (Gummiketten), in Brasilien 92 Millionen (Pkw- und Llkw) und in Mexiko sogar 170 Millionen (ebenfalls Pkw- und Llkw). Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, sieht der ‚Fünfjahresplan‘ bis 2007 ein Gesamtinvestitionsvolumen von 1,64 Milliarden Euro vor, mit dem man der weltweit wachsenden und sich gleichzeitig verändernden Nachfrage begegnen wolle.

Etwa 40 Prozent dieser Investionen will Bridgestone in die größere Nachfrage insbesondere nach High Performance- und groß dimensionierten Pkw-Reifen stecken. Weitere 20 Prozent will Bridgestone in den Ausbau der Produktionskapazitäten in Wachstumsmärkten investieren wie etwa in Asien und Lateinamerika, wie es dazu in einer Pressemitteilung heißt. Jeweils weitere 20 Prozent der benannten Summe werden in den Ausbau der Lkw- und Busreifenkapazitäten sowie in die Rohstoffherstellung fließen.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *