RH-Winterkompletträder 2004 – Alu preiswerter als Stahl

Je nach Autotyp und Rädergröße sind Leichtmetallräder in Verbindung mit Winterreifen in diesem Jahr in vielen Fällen erheblich preiswerter als Stahlräder. RH Alurad bietet beispielsweise aus der Serie Snowline ein Alurad der Größe 7×16“ in Verbindung mit dem Dunlop Winter Sport für 169,- Euro an.

Jedes Jahr dasselbe Spiel: Im Sommer können die Felgen nicht groß, schön und wertvoll genug sein. Zur kalten Jahreszeit indes gelten sie ausschließlich als Träger ungeliebter Winterreifen zu einem möglichst günstigen Preis. Hier lag bislang immer die Chance der (eher unansehnlichen) schwarzen Stahlfelge.

Doch die aktuellen Stahlpreise auf Rekordniveau lassen im kommenden Winter wenigstens ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wenn nicht sogar einen klaren (Preis-)Sieg der Alufelge vermuten. Stichprobe im Herbst 2004 durch den Attendorner Felgenanbieter RH Alurad: Ein vier Jahre alter Audi A4 soll auf den Winter umgerüstet werden, mit Felgen der Größe 7×16“ und dem Dunlop Winter Sport 205/55 R16 H. Und was ist nun günstiger, ein Alu- oder ein Stahlkomplettrad?

Die Nürnberger Filiale der Reifenhändlerkette Lorenz GmbH berechnet für ein Stahlkomplettrad 175,- Euro (ohne Kappe) und für die Aluvariante 194,- Euro. point S-Partner Pracht aus Lennestadt hat eine Stahlvariante für 182,- Euro (ohne Kappe) im Angebot und eine aus Leichtmetall für 189,- Euro. Bei Audi selbst (Junge GmbH, Hamburg) zahlt man für ein Winterkomplettrad auf Stahlfelge (ohne Kappe) 232,- Euro und für ein Komplettrad mit schicken hauseigenen Alurädern deutlich weniger: 189,- Euro.

Noch weit darunter liegt der Komplettrad-Marktführer: RH bietet (nicht nur für den Audi A4, sondern für alle Mittelklassefahrzeuge) aus der Serie Snowline ein Alurad der Größe 7×16“ in Verbindung mit dem Dunlop Winter Sport für 169,- Euro an.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.