Beitrag Fullsize Banner NRZ

Günter Sehring verlässt point S

Günter Sehring wird die Kooperation point S, für die er 15 Jahre lang tätig war, zum 30. September verlassen. Da er in der Branche bleiben will, wurde er von point S bereits in der letzten Woche mit sofortiger Wirkung freigestellt. Sehring war u.a. für Einkauf Pkw-Reifen zuständig und galt als rechte Hand von H.-W. Knörnschild. Dem Vernehmen nach sah Sehring bei point S für sich keine attraktive Zukunft mehr, nachdem für Heinz-Werner Knörnschild, der Vorstandsvorsitzender der point S International wurde, mit Ralf Maurer (38) und Thomas Wrede (43) zwei von außen gekommene Manager die Geschäftsführung der point S Deutschland übernommen haben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.