„PROPAR“ auf der Reifenmesse erfolgreich

Das Essener Softwarehaus Schaal Informatic zeigt sich mit dem Ergebnis seiner Präsenz bei der Reifenmesse zufrieden, trotz eines – wie man selbst sagt – „verhaltenen Messebesuchs“. Für Interesse bei den Gästen am Schaal-Stand habe demnach vor allem der in die Warenwirtschaft „PROPAR“ integrierte Internetshop „IBIS“ gesorgt, bei dem Bestellungen per Knopfdruck in das Warenwirtschaftssystem übernommen werden können. Der E-Business-Teil von „PROPAR“ wurde darüber hinaus um ein Softwaremodul ergänzt, mit dem Auftragsbestätigungen oder Reservierungen per E-Mail versandt werden können. Dank seiner Modularität soll „PROPAR“ nicht nur kleine und große Händler und Filialisten ansprechen, sondern auch Großhändler.

Denn für diese Kundengruppe stehen Module wie beispielsweise eine Lagerortsverwaltung zur Verfügung. „Natürlich ist auch der Internetshop für Großhändler und Einzelhändler der jeweiligen Kundenzielgruppe angepasst“, sagt Schaal Informatic über die Erweiterungen seines Reifenhandelsprogramms, das auf mehr als 20 Jahre Entwicklungsgeschichte verweisen kann und das Aussagen von Vertriebseiter Uwe Plate zufolge Bridgestone seinen First Stop-Partnern als Softwarelösung empfiehlt. „Dazu haben wir eine First Stop-Edition des Programms entwickelt, die durch kleinere Detailmodifikationen auf spezielle Anforderungen dieses Fachhandelskonzepts abgestimmt wurde“, so Plate.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.